Gelber Orleans trocken

"Gelber Orleans" eine Klasse für sich...

Der Wein Napoléons und der Zisterzienser ...

Schmecken Sie  ein Stück deutsche Weingeschichte im Glas...

Diese Rebsorte ist höchst selten. Obwohl sie einmal zu den meist angebauten Rebsorten gehörte - im 18. Jahrhundert. Der Zisterzienser-Orden, zur damaligen Zeit einer der bedeutendsten Weinhändler Europas, baute diese Rebsorte in ihren Weinbergen an. So kam der Gelbe Orleans von der Abtei in Eberbach/Rheingau auch auf deren klösterlichen Gutshof nach Hahnheim. Die Hauptgebäude dieser Grangie existieren noch heute. Das ist im Übrigen auch der Grund, warum mein Großvater unser Weingut „Abthof“ nannte und unser Abt die Kutte des Zisterzienser-Ordens trägt. 


 


Als Napoleon durch unser schönes Rheinhessen reiste, bezog er überall dort Quartier, wo er auch einen edler Tropf erwarten konnte. So wird überliefert, dass er sich eben diesen klösterlichen Gutshof in Hahnheim ausgewählt hat. Da der Gelbe Orleans auch in den Hahnheimer Weinbergen der Zisterzienser angepflanzt wurde, wurde ihm dieser Wein bestimmt auch aufgetischt.

Als Weingut Abthof den Zisterziensern und der Region verbunden, lassen wir die alte Rebsorte „Gelber Orleans“ mit seiner Eleganz, lebendigen Säure und fein-fruchtigem Geschmack wieder aufleben! Nachdem wir dem Wein einige Zeit der Ruhe gegönnt haben, sind wir nun im Mai damit in den Verkauf gegangen. Und die Reaktionen sind durchweg sehr positiv. Es ist kein Wein für alle Gelegenheiten. Er ist etwas ganz Besonderes. Durch seine Filigranität, seine interessante Würze und kräftige Säure macht es ihn zum optimalen Speisenbegleiter. Gerade für Riesling-Fans eine interessante Alternative.

Aktuell gibt es auch einen Beitrag im SWR1 über den Gelber Orleans im Weingut Abthof.